Blog
Chocolate-Header

Chocolate Museum Vienna Prater – die Welt der Schokolade


Tauche ein in die Welt der Schokolade, denn der Name ist Programm, hier dreht sich alles und noch mehr um Kakao und Schokolade. Von der erstmaligen Entdeckung der Kakaobohne bis hin zur Jetztzeit. Denn die Kakaobohne (und damit auch die Schokolade) hat eine bewegende Vergangenheit.

Aber lassen wir nun Bojan, den Gründer und Betreiber des Museums uns mehr über dieses besondere Museum erzählen.

Stelle bitte kurz Dein Museum vor…

Wir sind das Chocolate Museum Vienna im Prater. Auf 2000m² erfährst Du alles über Schokolade, Spaß & Fakten perfekt kombiniert. Darüber hinaus bieten wir auch Schokolade Workshops an, wo Du lernst wie Schokolade hergestellt wird. Und in unserem Shop kannst Du die Produkte kaufen, die wir hier vor Ort täglich frisch herstellen.

Was macht Dein Museum so besonders?

Es ist das beste Museum der Welt.

Wir sind keine Marke, die ihre eigene Marke und Produkte in diesem Schokolademuseum promotet, weil wir keine kommerzielle Schokoladenmarke haben. Der Schwerpunkt des Museums liegt also wirklich auf der Schokolade selbst. Wir präsentieren die Mythologie, die Geschichte, wir haben einen Dschungel, ein Süßigkeitsland, einen Teil über die österreichische Rolle in der Geschichte der Schokolade mit vielen Fakten über Österreich und vieles mehr. Und nicht so viele Menschen wissen, dass Wien und Österreich eine wichtige Rolle in der Schokoladengeschichte und für die Schokolade selbst gespielt haben. Und auch all die Bewertungen und Feedback unserer Besucher machen uns kontinuierlich besser und verbessern unser Angebot.

Chocolate Museum Vienna Prater 

Chocolate Museum Vienna Prater 

Wie ist die Idee entstanden dieses Museum aufzumachen?

Mit ein bisschen Verrücktheit. Ich denke, dass meine Erfahrung, die ich im Bereich Schokolade bereits hatte, und ein bisschen Verrücktheit von meiner künstlerischen Seite mir sehr geholfen haben, dieses Konzept zu entwickeln.

Und ich versuche auch immer mich zu verbessern. Ich betrachte mich selbst oft aus einer anderen Perspektive und schaue immer, was Leute mögen oder nicht mögen. Und jeden Tag versuche ich mich zu verbessern.

Am Ende ist es einfach passiert und es ist ein schönes Projekt. Ich sage immer: Wenn du deinen Job lieben willst, komm und arbeite mit uns zusammen, denn es ist ein wunderschöner Ort.

Warum hast Du Dich für den Standort Wien entschieden?

Es wurde Wien, da das Unternehmen bei dem ich vorher gearbeitet habe in Wien war und ich persönlich Wien als Stadt sehr liebe. Für mich ist es die beste Stadt in der man leben kann, eine Tatsache um die Wien jedes Jahr mit Vancouver, Kanada, „kämpft“.

Ich liebe alles in Wien. Ich lebe hier, ich kann mir einfach keinen besseren Ort als Wien vorstellen, um das Museum zu eröffnen und ich denke, dass Wien ein solches Museum wirklich verdient.

Chocolate Museum Vienna Prater 

Chocolate Museum Vienna Prater 

Was ist das Besondere an dem Museum selbst und Museumsstandort?

Alles, wirklich alles. Ich kann die Dinge gar nicht alle hervorheben, hier wird alles mit viel Liebe zum Detail und voller Liebe gemacht.

Und der Prater, warum habe ich diesen Ort gewählt? Es ist schwer, gute Orte für solche Attraktionen zu finden, kostenmäßig, verkehrstechnisch, und während des Suchens sind wir einfach an diesem Ort und bei diesen Räumlichkeiten gelandet, die zu dieser Zeit leer waren.

Es gab ein paar Plätze, die ja oder nein waren, aber dieser hier war die beste Option für uns.

Und ich denke, da der Prater ein Vergnügungspark ist und wir ein Unterhaltungsmuseum sind, passt die Lage wirklich. Natürlich gibt es guten und schlechten Seiten, aber ich denke, es ist ein genialer Ort für ein Schokoladenmuseum.

3 Worte die Dein Museum beschreiben …

Der einmaligste Ort

Wo befindet sich Dein Museum?

Das Chocolate Museum Vienna befindet sich im Wiener Prater, direkt neben dem Riesenrad und Madame Tussauds.

Auf unserer Website www.chocolate-museum.wien findest Du alle Informationen (und vieles mehr) zum Museum.

Chocolate Museum Vienna Prater 

Chocolate Museum Vienna Prater 

Bojan Misaljevic ganz persönlich

Warum lebe ich gerne in Wien?

Das Problem mit dieser Frage ist, ich könnte sie stundenlang beantworten. Ich lebe in Wien, einfach weil meine Familie hier ist, für den Anfang. Als ich hierher gezogen bin, verliebte ich mich in jeden Aspekt meines Lebens hier, sogar in Dinge, die mich störten, etwa das Geschäfte früh zusperren. Letztendlich habe ich auch diese Aspekte lieben gelernt, weil ich denke, dass diese Dinge anderen Menschen das Leben gut machen. Es gibt wirklich viele Aspekte in meinem Leben, die ich mag, die das Leben in Wien beeinflussen und ich mag sie alle, seit ich vor sechs Jahren hierher gezogen bin.

Mein persönlicher Wientipp …

Mein Tipp, ... zuerst ein kleiner Tipp zur Sicherheit, immer gut aufpassen. Denn wenn Du so begeistert von der Stadt bist wie ich, schaust Du einfach überall hin. Das heißt, ich gehe durch die Stadt und entdecke immer etwas Neues, was mich wirklich beeindruckt. Das kann eine Fassade sein, die Skulpturen in der Fassade oder ein Glas, ich „lese“ gerne die Stadt auf diese Weise und der Tipp ist, wenn, verbringe die Zeit in Wien wie ein Einheimischer. Das denke ich, ist der beste Weg alles hier in der Stadt aufzunehmen.

Chocolate Museum Vienna Prater 

Chocolate Museum Vienna Prater 

Mein Lieblingsplatz in Wien …

Ich habe keine Favoriten, da ich dieses „Konzept“ nicht mag, denn das bedeutet, dass ich nur bei einer Sache lande. Zum Essen gibt es schöne Plätze rund um den Naschmarkt, die ich sehr gerne habe, oder was ich auch sehr mag sind Orte mit gutem Bier, ich liebe die Parks hier, sie sind ein wirklich tolles, sehr gutes Konzept. Ein Aspekt den ich sehr schätze ist die Kultur, die Museen, die öffentlichen Veranstaltungen, wie etwa vor dem Rathaus, all diese Ereignisse bereichern unser Leben.

Es gibt so viele Dinge, dass du sie gar nicht alle erleben kannst. Ich mag auch all diese riesigen Monumente und Bauten. Ich schaue sie mir oft an, sie inspirieren mich, etwas zu tun. Und die noch die charmante, Wienerische Seite, setze Dich in das Café Central oder in eine kleines Beisl, wo Welten dazwischen liegen. Aber sie alle haben einen unhöflichen oder netten Kellner ... Wien ist dafür berühmt und das muss man akzeptieren. Das ist einfach die Schönheit und der Charme der Stadt.

Was mir auch auffällt ist, dass Wien in den letzten zehn Jahren immer multikultureller wird, was ich für eine tolle Entwicklung halte. Es ist spannend, diesen Prozess mitzuverfolgen.

Chocolate Museum Vienna Prater 

Chocolate Museum Vienna Prater 

Also, wann erkundest Du das Museum? Von spannenden geschichtlichen Hintergründen über die weltweite Verbreitung der Kakaobohne bis hin zu den Pralinen die wir heute kennen, all das und noch mehr erlebst Du im Chocolate Museum Vienna im Prater.

Workshops runden dann das Angebot ab. Reservierung ist auf jeden Fall nötig, denn die weltweiten Naschkatzen haben dieses Paradies schon entdeckt.